Historie

Gegründet wurde die “Interessengemeinschaft Oldtimerfreunde Lebach” im Februar 2004. Gründungsväter waren Peter Schwed und Erich Kiepurning, die nach einer kurz vor Vollendung stehenden Restauration eines 1958er Renault 4 CV, dem legendären “Crémeschnittchen” beschlossen, dieses herrliche Hobby vielen interessierten Leuten weiterzugeben. So wurden kurzerhand die “Oldtimerfreunde Lebach” gegründet. Aus dem Nichts heraus wurde das erste Oldtimertreffen im Rahmen des “Lebacher Montmartre” am 8. Mai 2005 organisiert. Was am Anfang mit nur zwei Mitgliedern und deren Familien begann, hat sich mittlerweile zu einer Interessengemeinschaft mit vielen Mitgliedern entwickelt. So hat sich das jährliche Oldtimerfestival im Mai als fester Bestandteil des Lebacher Terminplanes etabliert und ist weit über die saarländischen Grenzen bekannt geworden. Das Mai-Event mit dem Namen “Golden Fiftys & Sixtys - Cars & Rock’n’Roll” steht für alles rund um Oldtimer, Accessoires, Musik, Kleidung und den Lebensstil der goldenen 50er und 60er Jahre. Namhafte Bands, wie z.B. THE GAMBLES , THE ALLIGATORS, THE ROLL ABOUTS oder THE BOOGIE BALLS spielten und spielen auf unseren Festivals und sorgen Samstagsabends bis tief in die Nacht hinein für ausgelassene Stimmung. Ganz besonders willkommen sind auch immer die Fahrzeuge der Wirtschaftswunder-Jahre aus europäischen Produktionen, aber auch alle US-Cars dieser Epoche. Stilechte Kleidung versteht sich von selbst. Mit über 400 Teilnehmern und mehr als 7.000 Besuchern gehörte das Lebacher Festival bereits im Jahr 2013 zu den Großen im südwestdeutschen Raum. Wir hoffen auf weiteren Zuwachs in den nächsten Jahren. 


Das sind wir:
“Oldtimerfreunde Lebach e.V.”, ist eine Interessengemeinschaft von Leuten jeden Alters, die Spaß an alten und historischen Fahrzeugen haben. Bei uns ist es ganz gleich, was der Einzelne liebt. Sei es ein Auto, ein Bus, ein Lastkraftwagen, Traktor, Fahrrad, Moped, Motorrad oder Gespann, bei uns ist jeder mit seinem Fahrzeug herzlich willkommen. 
Neben der Erhaltung des automobilen Kulturgutes wird bei uns auch die Freundschaft, Hilfsbereitschaft und Geselligkeit der Mitglieder untereinander groß geschrieben.
Unser Club zählt zur Zeit ca. 40 Mitglieder mit Familienangehörigen und verfügt knapp über 25 Fahrzeuge, angefangen beim Baujahr 1932, über die 50er und 60er Jahre hinweg bis hin zu den Youngtimer-Modellen der 70er und 80er Jahre.
Mehrmals im Jahr finden Club-Ausfahrten mit den Familien statt. Darüber hinaus führen wir auch ein eigenes Oldtimertreffen durch. Auch hatten wir in der Vergangenheit einige Oldtimerfrühschoppen, Präsentationen mit unserem Partnerclub aus Bitche/France auf diversen Messen und Veranstaltungen, Dekorationen mit unseren Fahrzeugen bei Tanzveranstaltungen wie z.B. der BOOGIE-NIGHT, eine Saisonabschlußfahrt im September oder Oktober, und im Dezember dann schließlich unser großes Jahresabschlussfest.
Diverse Besuche bei befreundeten Clubs in der Region Saar / Lor / Lux sind für uns selbstverständlich. Dort sind wir mit unseren tollen und teilweise sehr seltenen Fahrzeugen immer gerne gesehen.
Durch die Städtepartnerschaft, die Lebach mit Bitche/France nun schon über 30 Jahre verbindet, hat sich ein reger Kontakt zu unseren Oldtimerfreunden in Bitche, dem L’Amicale des Automobiles Anciennes du Pays de Bitche, entwickelt. So finden in unregelmäßigen Abständen gegenseitige Freundschaftsbesuche und Ausfahrten statt.
Wenn auch Sie Interesse haben dabei zu sein, füllen Sie einfach einen
Mitgliedsantrag aus und faxen diesen an unser Büro. Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung. 

Von der Interessengemeinschaft zum eingetragenen Verein:
Da unser Club ein stetiges Wachstum erfuhr und unsere Veranstaltungen immer größere Dimensionen erreichten, haben wir im Mai 2012 mit allen Mitgliedern gemeinsam beschlossen, einen “e.V.” zu gründen. Am 21.10.2012 wurde in einer Hauptversammlung der “Oldtimerfreunde Lebach e.V.” gegründet und ein Vorstand gewählt.

Unsere Spendenaktionen:
Schon im ersten Jahr unseres Bestehens halfen wir spontan einer Familie, deren Wohnungseinrichtung durch einen Brand komplett zerstört bzw. unbrauchbar wurde. Wir sammelten in der Nachbarschaft alles ein, was wir bekommen konnten: Kleidung, Spielsachen für die Kinder, Seife, Zahnbürsten und, und, und. Auch eine kleine Summe an Bargeld kam zusammen. Alleine die dankbaren Augen der Betroffenen haben uns zu dem Entschluss gebracht, solche helfenden Spenden fortzusetzen. So nehmen wir die Reinerlöse durch Mittagessen-, Kuchen-, Getränkeverkauf bei unseren Veranstaltungen und spenden diese in unregelmäßigen Abständen an Einrichtungen, die auf Spenden angewiesen sind. So haben wir in der Vergangenheit eine Vielzahl an verschiedenen kleineren Spenden machen können. Größere Spenden konnten wir an die Blindenschule Lebach, die Stiftung Krebskranker Kinder an der Uniklinik Homburg sowie an den Verein “Herzkrankes Kind e.V.” tätigen. Der Erlös im Veranstaltungsjahr 2011 ging z.B. an den kleinen 4jährigen Max, der in Lebach wohnt und an einer seltenen Krankheit leidet. Unsere Spende, aber auch die Spenden anderer Lebacher Vereine verhelfen dem kleinen Jungen zu einer dringend benötigten Delphin-Therapie.